Vor einer Woche war nichts über die junge Deutsche Sophia Lösche bekannt, 28 Jahre alt. Sie, eine pro-immigrierte Aktivistin und Helferin in Lesbos, verschwand spurlos am Donnerstag, dem 14. Juni, als sie in Schkeuditz im Osten ihres Landes, in der Nähe der Autobahnen A-6 und A-9, einen Lastwagen mit Auflieger und marokkanischen Signalen bestieg. . Er wollte in seine Heimatstadt Amberg kommen. Aber es schien, bereits tot, an diesem Donnerstag, etwa 15.20 Uhr, in der Nähe einer Tankstelle in der Gemeinde Asparrena, in Álava.

Siehe Original (nicht übersetzt) Nachrichten ➥

 

Siehe übersetzte Nachrichten ➥