Die Europäische Kommission (EU) hat am Donnerstag beschlossen, Spanien vor den Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) zu bringen, weil es seine Bewirtschaftungspläne für die Kanarischen Inseln nicht überprüft und aktualisiert hat. Konkret bezieht sich die Kommission auf die sieben Flussgebietseinheiten auf den Atlantikinseln (El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, La Gomera, La Palma, Lanzarote und Teneriffa). Die Bewirtschaftungspläne bilden die Grundlage der Wasserrahmenrichtlinie

Siehe Original (nicht übersetzt) Nachrichten ➥

 

Siehe übersetzte Nachrichten ➥