“Das ist nichts anderes als die Anerkennung der Realität.” Mit diesen Worten begründete der Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, am Mittwoch seine Entscheidung, Jerusalem offiziell als die Hauptstadt Israels anzusehen und die Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv in die sogenannte Heilige Stadt zu beginnen. Der US-Präsident rechtfertigte die Maßnahme mit dem Argument, dass Jerusalem der gegenwärtige Sitz der öffentlichen Mächte Israels sei und dass selbst dort alle amerikanischen Führer sich getroffen hätten

Siehe Original (nicht übersetzt) Nachrichten ➥

 

Siehe übersetzte Nachrichten ➥